Neu-Ulm / swp Ein 54-jähriger Autofahrer baute am Freitagabend gleich mehrere Unfälle in Neu-Ulm.

Gegen 23.30 Uhr sind der Polizei mehrere Verkehrsunfälle im Stadtteil Offenhausen gemeldet worden. Streifenbesatzungen stellten fest, dass für alle Unfälle der gleiche Neu-Ulmer verantwortlich war.

Drei parkende Autos und ein Verkehrsschild

Der erste Unfall ereignete sich in der Schillerstraße. Hier fuhr der 54-Jährige auf ein geparktes Auto auf und schob es auf ein weiteres parkendes Auto.

Danach streifte er in der Heinrich-Heine-Straße ebenfalls einen parkenden PKW. Als nächstes fuhr der Mann ein Verkehrszeichen um, das auf Höhe des Kreisverkehres in der Heinrich-Heine-Straße und der Schwabenstraße stand.

Drei Personen leicht verletzt

Der Autofahrer fuhr auf der Schwabenstraße weiter und krachte auf Höhe Martin-Luther-Straße mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Der Unfallverursacher und die beiden Insassen des geschädigten Autos wurden dabei leicht verletzt.

Auf seiner gesamten Fahrt hinterließ der 54-Jährige einen Gesamtschaden von ungefähr 13.500 Euro.

Fahrer stand unter Drogen

Der Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt unter Drogen. Die Polizei stellte bereits am Unfallort drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Daher wurde sein Blut in einer Klinik untersucht. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher.

Den 54-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren und der Verlust seiner Fahrerlaubnis.

Das könnte dich auch interessieren

Am Freitagnachmittag ist in Memmingen ein 55-jähriger Autofahrer von einem Anhänger eines Traktors tödlich verletzt worden.

Am Freitagnachmittag suchte die Polizei mit starken Kräften ein dreijähriges Kind in der Ulmer Friedrichsau. Kurze Zeit später wurde es wohlbehalten gefunden.