Schwerer Unfall zwischen Achstetten und Laupheim im Kreis Biberach. Wie die Polizei berichtet, war ein 20-Jähriger am Dienstagabend, kurz nach 19 Uhr auf der L265 in Richtung Laupheim unterwegs gewesen.

Fünf Menschen verletzt bei Unfall in Achstetten

Auf der Höhe von Achstetten, an der Abzweigung zur Laupheimer Straße, wendete der junge Mann verbotswidrig mit seinem Kleintransporter. Dabei bemerkte er nicht eine von hinten nahende Autofahrerin in ihrem Pkw. Sie prallte mit ihrem Wagen auf den Transporter, der durch die Wucht der Kollision auf die Gegenspur geschleudert wurde und dort mit einem weiteren Auto zusammenstieß.

20-Jähriger durch Kollision auf L265 schwer verletzt

Der 20-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sein 21-jähriger Beifahrer, die 34-jährige Pkw-Fahrerin und ihre beiden Kinder erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzten und brachte sie ins Krankenhaus.
Der Transporter und der Pkw der 34-Jährigen waren so stark beschädigt, dass die Wracks abgeschleppt werden mussten. Das dritte Auto blieb fahrbereit. Der Schaden beträgt knapp 20.000 Euro. Die Feuerwehr war im Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die L265 voll gesperrt.