Auf der L 1230 Höhe Machtolsheim sind am Sonntag gegen 11 Uhr zwei Autos an einer Ampel zusammengestoßen. Laut Hagen Guderlei vom Polizeipräsidium Ulm waren die Insassen der Autos zwei Familien, die auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ausflug nach Münsingen waren.

Im vorderen Wagen, einem Mazda, saßen drei Personen, darunter eine 14-Jährige, im BMW dahinter fünf Personen, darunter drei Kinder im Alter von fünf, neun und elf Jahren. Als eine Ampel umsprang, bremste der 47-jährige Fahrer des Mazda stark ab, um den hinter ihm fahrenden BMW nicht abzuhängen. Dessen 41-jähriger Fahrer wiederum gab Gas, da er dachte, er müsse dem Mazda schnell über die Ampel folgen.

Beim Zusammenstoß wurden insgesamt sieben Personen verletzt, sechs davon leicht. Eine 14-Jährige auf dem Rücksitz des Mazdas zog sich schwere Verletzungen zu. Um sie bergen zu können, trennten Rettungskräfte das Dach des Wagens ab. Im Einsatz waren ein Rettungshubschrauber, vier Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie die Feuerwehr mit acht Fahrzeugen und 35 Personen. Der Sachschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.