Gegen 8.15 Uhr war ein Sprinter in Ulm auf der Illerstraße, dort Teil der B311, unterwegs. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Donautal, wie die Polizei Ulm in einer Mitteilung berichtet. Dabei kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer lenkte gegen. Dabei schleuderte das Fahrzeug und stürzte dann über die Begrenzung in der Mitte der Straße. Auf der Gegenspur blieb des liegen.

Fahrer des Sprinter befreit sich nach Unfall selbst

Der Fahrer befreite sich selbst. Er trug bei dem Unfall schwere Verletzungen davon. Ein Krankenwagen transportierte den 60-Jährigen in eine Klinik. Der Daimler war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg ihn. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 15.000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeugs war die Straße für kurze Zeit voll gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren: