Der Unfall in der Heidenheimer Straße ereignete sich am Sonntagabend in Ulm Böfingen. In ersten Meldungen hatte es geheißen, bei dem Opfer habe es sich um einen Fußgänger gehandelt. Doch wie die Polizei am Montagmorgen auf Nachfrage mitteilte, handelte es sich um einen 47-jährigen Autofahrer aus einem Teilort von Ulm. Er war gegen 19.45 in der Heidenheimer Straße unterwegs gewesen.

Auf Höhe der Eberhard-Finckh-Straße hielt er an, weil er sich offenbar verfahren hatte. Er stieg aus und stoppte eine Autofahrerin, um nach dem Weg zu fragen.

Nachdem er die Informationen von der Frau erhalten hatte, ging er zurück zu seinem Wagen. Dabei wurde er von einem weiteren Auto angefahren. Dabei erlitt der 47-Jährige schwere Verletzungen, die aber laut der Polizei nicht lebensgefährlich seien. Der Mann wurde vom Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Das könnte dich auch interessieren: