Blaubeuren / SWP  Uhr
Am Samstag hat es in Blaubeuren einen schweren Unfall gegeben. Ein Mann verlor die Kontrolle, geriet mit seinem Fahrzeug ins Schlingern und hatte anschließend großes Glück, nicht abzustürzen.

Großes Glück hatte ein 27-Jähriger am frühen Samstagmorgen. Das berichtet die Polizei Ulm am Sonntag in einer Mitteilung. Demnach war der Mann kurz vor ein Uhr mit seinem Audi in der Sonderbucher Steige in Richtung Blaubeuren unterwegs. Er verlor vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Audi prallte zunächst rechtsseitig gegen einen Fels.

Schwerer Unfall auf der B30 bei Eberhardzell: In der Nähe von Oberessendorf sind zwei Fahrzeuge frontal kollidiert. Dabei wurde ein Familienvater getötet, es gab mehrere Verletzte.

Leitplanke verhindert Absturz in der Steige

Beim Gegenlenken übersteuerte der junge Mann sein Fahrzeug. Die dortige Leitplanke fing das Fahrzeug auf und verhinderte einen drohenden Absturz in der Steige. Die Polizeistreife stellte beim Fahrzeuglenker deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Schnelltest ergab einen Wert von rund zwei Promille Atemalkohol. Dem Audifahrer wurde eine Blutprobe entnommen, er sieht nun einem Strafverfahren wegen Trunkenheit und Straßenverkehrsgefährdung entgegen. Am Audi entstand durch den doppelseitigen Anprall Totalschaden, der Fahrer blieb unverletzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Wochenende ist in Ulm und Neu-Ulm nach einer vermissten Frau gesucht worden. Auch am Samstag und bis weit in den Sonntag hinein fanden Rettungskräfte bisher keine Spur der 31-Jährigen.

Der FC Heidenheim hat das Derby gegen den SSV Ulm 1846 Fußball für sich entschieden. Knapp 18.000 Zuschauer erlebten ein spannendes Spiel. Alle Entwicklungen des Spieltages und eine erste Bilanz der Polizei zum Hochrisikospiel könnt ihr in unsrem Liveblog nachlesen.