Die Polizei Ulm hatte am Dienstagmorgen gemeldet, dass sich auf der B311 zwischen Erbach und Donaurieden ein schwerer Unfall ereignet hat. Gegen 7:30 Uhr war eine 32-Jährige mit ihrem Audi auf der Bundesstraße Richtung Donaurieden unterwegs. Plötzlich verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Eine dort fahrende 21-jährige Frau konnte nicht mehr ausweichen, die beiden Fahrzeuge krachten frontal ineinander. Der Ford der 21-Jährigen überschlug sich bei dem Unfall und blieb auf dem Dach liegen.

Beide Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus.

Für die Bergungsarbeiten war die B311 stundenlang gesperrt, erst nach Ende der Reinigungsarbeiten (gegen 11 Uhr) konnte sie vollständig freigegeben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 25.000 Euro.