Wie die Polizei berichtet, war ein Autofahrer am Donnerstag gegen 13.30 Uhr mit seinem Alfa-Romeo auf der Blaubeurer Straße in Richtung Ulm unterwegs. Der Mann musste anhalten, weil der Verkehr sich auf Höhe des Riedwegs staute. Das erkannten zwei nachfolgende VW-Fahrer, und sie stoppten rechtzeitig.

23-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Doch ein 23-Jähriger mit seinem Seat bemerkte den Stau zu spät und konnte nicht mehr bremsen. Er krachte mit so großer Wucht auf den VW vor ihm, dass alle drei Fahrzeuge aufeinander prallten.

Durch die heftige Kollision erlitt der Seat-Fahrer schwere Verletzungen, eine 53-jährige Frau vor ihm im VW wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten 23-Jährigen und die Frau ins Krankenhaus.

Hoher Schaden nach Crash in Blaubeurer Straße

Die Polizei (Tel. 07392/96300) hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Schaden schätzen die Beamten auf insgesamt rund 35.000 Euro. Der Seat und der gerammte VW mussten abgeschleppt werden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe und verschmutzter Fahrbahn waren die Feuerwehr und die Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm mit einer Kehrmaschine im Einsatz.