Beim Zusammenstoß eines Autos und eines Sattelzugs sind am Donnerstag gegen 16.20 Uhr auf der B28 bei Blaubeuren-Gerhausen drei Menschen verletzt worden. Die Straße wurde für drei Stunden voll gesperrt.

Missglücktes Überholmanöver

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren zwei junge Frauen in einem VW Golf in Richtung Herrlingen unterwegs. Offenbar wegen eines Überholmanövers prallte deren Pkw gegen den entgegenkommenden Lastwagen. Das Auto wurde abgewiesen und blieb am Hang zwischen Straße und Bahnlinie hängen.
Wie der Einsatzleiter der Blaubeurer Feuerwehr, Timo Blum, berichtete, war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 20 Helfern ausgerückt. Mehrere Rettungswagen und der Ulmer Rettungshubschrauber waren an die Unfallstelle geeilt. Die Verletzten wurden in Ulmer Kliniken gebracht. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 75 000 Euro.