Neu-Ulm / swp  Uhr

Am Samstag ereignete sich gegen 9:50 Uhr ein schwerer Unfall auf der B28 von Neu-Ulm kommend: Ein Motorradfahrer stürzte aufgrund eines Fahrfehlers zwischen Ludwigsfeld und Senden auf Höhe des Gurrenhofsees und verletzte sich schwer.

Ein Augenzeuge berichtet, dass zum Zeitpunkt des Unglücks auf der Brücke gerade eine Abstandskontrolle der Polizei aufgebaut wurde. Ob sich der 62-jährige Motorradfahrer dadurch womöglich ablenken ließ, ist bislang reine Spekulation. Auf der Überholspur seien auf jeden Fall Bremsspuren zu sehen gewesen.

Rettungshubschrauber und Sperrung auf B28

Ein Rettungshubschrauber war angefordert worden, wurde für den Transport des Verletzten in eine Klinik letztlich aber doch nicht benötigt, teilt die Polizei mit. Neben dem Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren Pfuhl und Neu-Ulm vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern. Die B28 war zeitweise voll gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren:

In der Nacht zum Samstag eskalierte vor einer Gaststätte im Ulmer Fischerviertel ein Streit zwischen zwei Freunden.