In einer Eilmeldung der bayerischen Polizei heißt es, der Unfall habe sich auf der B28 Richtung Neu-Ulm zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Senden ereignet.

Auf Anfrage berichtete die Polizei, dass ein Spurwechsel auf der B28 zu einem Auffahrunfall geführt habe. Ein Fahrer sei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden, allerdings habe „das schlimmer ausgeschaut, als es dann letztendlich war“, erklärte die Sprecherin.

Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sind vor Ort, der Verkehr staut sich bis zum Autobahndreieck Hittistetten. Gegen 11:30 Uhr war der linke Fahrstreifen auf der Bundesstraße gesperrt, der SWR berichtete von etwa zwei Kilometern Stau.