Am Sonntagmorgen kam es auf der B10 zwischen Neu-Ulm und Nersingen zu einem schweren Verkehrsunfall.
Wie die Polizei mitteilt, war ein 20-Jähriger mit seinem Auto auf der Bundesstraße in Richtung Nersingen unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt Burlafingen kam er aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, geriet auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort frontal mit einem herannahenden Lkw.

20-Jähriger muss aus seinem Auto geborgen werden

Der 20-Jährige wurde bei dem Aufprall in seinem Auto eingeklemmt und musste mit schwerem technischem Gerät der Feuerwehr aus dem vollständig zerstörten Opel befreit werden. Schwer verletzt wurde er in ein Unfallklinikum gebracht.
Der 51-jährige Lkw-Fahrer und seine 43-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen für etwa fünf Stunden vollständig gesperrt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro. Die umliegenden Feuerwehren und der Rettungsdienst waren mit 31 Einsatzkräften und diversen Fahrzeugen zur Rettung und Verkehrsabsicherung vor Ort.