Im dichten Verkehr ist am Mittwoch gegen 13.30 Uhr ein 30-jähriger VW-Fahrer mit seinem Wagen auf einen vorausfahrenden Fiat geprallt. Der Grund: Der Fiat hatte gebremst, der VW-Fahrer offenbar nicht genug Abstand gehalten. Der 38-Jährige Fiat-Fahrer erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Das meldet das Polizeipräsidium Ulm. Der Fiat wurde durch den Aufprall auf ein weiteres Auto geschoben.

Laut Polizei beträgt der Sachschaden an den drei Autos etwa 16.000 Euro.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: