Die ehemalige B19, jetzt L1079, war am Donnerstagmorgen voll gesperrt. Grund dafür war ein schwerer Unfall zwischen einem Tesla und einer Joggerin am frühen Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor. Die angefahrene Frau erlitt schwere Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Der Vorfall ereignete sich in Fahrtrichtung Seligweiler, Höhe Unterhaslach.

Polizei klärt Identität des Opfers

Um wen es sich bei der Verstorbenen handelt, wusste die Polizei bis kurz vor Donnerstagmittag nicht. Daher bat sie am Morgen nach dem Unfall noch um folgende Hinweise:

  • Die Frau ist etwas über 20 Jahre alt, etwa 1,60 m groß und hat eine sportliche Figur.
  • Sie trug eine weiße Windjacke und eine schwarze Hose,
  • dazu ein schwarzes Halstuch und Handschuhe.
  • Die Schuhe sind türkis.

Ehemann der Verstorbenen meldet sich bei der Polizei

Traurige Gewissheit - Wie die Polizei um 11.27 Uhr mitteilte, ist die Identität der Toten jetzt geklärt. Die Frau, die am Donnerstagmorgen beim Joggen tödlich verunglückte, kommt aus Ulm und ist 48 Jahre alt. Der Ehemann der Verstorbenen meldete sich nach dem Unfall bei der Polizei, da seine Frau nicht wie erwartet vom Joggen wieder heimkehrte.

Wie es zu dem Unfall kam

Ein 58-Jähriger fuhr auf der Heidenheimer Straße mit seinem Tesla Richtung Seligweiler, als die Joggerin bei Unterhaslach die Fahrbahn überquerte. Der Autofahrer erfasste die 48-jährige Ulmerin. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls auf. Ein Gutachter war noch an der Unfallstelle. Er soll diese Ermittlungen unterstützen. Notfallseelsorger waren im Einsatz, um den Angehörigen nach der Übermittlung der Todesnachricht zur Seite zu stehen. Die Straßenmeisterei leitete den Verkehr um, während Notarzt und Rettungsdienst sich um die Beteiligten kümmerten. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Heidenheimer Straße vorübergehend gesperrt.

Stau auch auf der A8 bei Ulm Ost und im Lehrer Tal

Aufgrund der Vollsperrung der B19 ist es am Donnerstagmorgen auf der A8 zwischen Dornstadt und Ulm Ost zu einem Stau gekommen. Der Verkehr floss hier in Fahrtrichtung Stuttgart zäh.

Vermutlich auch in Folge des tödlichen Unfalls kam es auch in der Nähe des Blaubeurer Rings im Lehrer Tal zu einem Stau. Im Lehrer Tal floss der Verkehr am Donnerstagmorgen nur zäh.