Vöhringen / SWP  Uhr

Wie die Polizei berichtet, ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall auf der A7 gekommen, bei dem ein hoher Sachschaden entstand.

Zwischen dem Hittistetter Dreieck und der Anschlussstelle Vöhringen Richtung Kempten staute es sich gegen 17 Uhr. Ein 53-Jähriger war zu dieser Zeit auf dem linken Fahrstreifen unterwegs und hat wohl kurzzeitig nicht aufgepasst. Er krachte seinem Vordermann ins Heck. Durch die Wucht des Anpralls wurde dieser auf einem weiteren Wagen geschoben. Keiner der Insassen verletzte sich durch den Unfall.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Drei Autos brannten am Donnerstagabend auf der A8. Verletzt wurde niemand.

Nordrhein-Westfalen startet am kommenden Wochenende in die Sommerferien. Dann haben fast alle Bundesländer schulfrei - bis auf Bayern und Baden-Württemberg.