In der Dienstagnacht ist es gegen 1 Uhr auf der A8 zu einem Unfall gekommen.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, kam ein 50-jähriger Lkw-Fahrer kurz nach der Anschlussstelle Merklingen mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Er versuchte gegenzulenken, verlor aber die Kontrolle über seinen Lkw und geriert auf die Gegenfahrbahn. Dabei streifte er ein Auto, welches mit einem weiteren Lkw kollidierte. Ein weiterer Autofahrer fuhr mit seinem Wagen in die Unfallstelle.

Vier Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, eine Person davon schwer. Die Autobahn blieb in Fahrtrichtung München bis etwa 3.30 Uhr voll gesperrt. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten etwa bis 6 Uhr an.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 60.000 Euro.