Unfall bei Lehr und Jungingen B10 bei Ulm wieder frei: Umgekippter LKW blockierte Straße

Ulm / swp 13.02.2019
Auf der B10 bei Ulm in Fahrtrichtung Dornstadt ist am Dienstagvormittag ein Lkw umgekippt. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die B10 war lange gesperrt.

Auf der B10 Richtung Dornstadt, zwischen der Ausfahrt Jungingen und der Ausfahrt Ulm/Lehr ist am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr ein Lkw umgekippt. Dabei wurde der 57-jährige Fahrer leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das bestätigt Joachim Schulz, Pressesprecher der Polizei Ulm auf Anfrage.

Der Fahrer ist kurz nach der Anschlussstelle Lehr nach rechts von der Straße abgekommen. Er versuchte gegenzulenken, kam dabei ins Schlingern und kippte schließlich auf die Seite. Der LKW hatte Abfall geladen, der auf der Fahrbahn verteilt wurde.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 120.000 Euro.

B10 lange Zeit gesperrt

Der Verkehr werde über die Ausfahrt Jungingen umgeleitet. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum frühen Abend an. Ein Ende der Bergungsarbeiten konnte die Polizei lange nicht vorhersagen (Stand 17.30 Uhr). Für die Bergung wurde ein Kran angefordert. Autofahrer hatten sich darauf einstellen müssen, dass der Abschnitt der Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt war.

Seit etwa 19 Uhr ist die Strecke wieder für den Verkehr frei.
Seit etwa 19 Uhr ist die Strecke wieder für den Verkehr frei. © Foto: Google Maps

B10 wieder frei

Seit 19 Uhr gibt es Entwarnung. Die Sperrung der Strecke wurde aufgehoben und die B10 ist wieder für den Verkehr freigegeben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel