Ulm Überfall in Ulm: Ermittler fahnden mit Phantombild

Phantombild des mutmaßlichen Räubers.
Phantombild des mutmaßlichen Räubers. © Foto: Polizeipräsidium Ulm
Ulm / SWP 16.05.2018

Nach dem Überfall auf eine Frau Anfang April in Ulm sind die Täter noch immer auf der Flucht. Die Polizei hat nun ein Phantombild veröffentlicht, das den Täter zeigen soll.

Am 5. April hatte ein Unbekannter eine Angestellte einer Firma in der Eberhard-Finckh-Straße bedroht. Mit einem Messer forderte er Geld. Die 37-Jährige musste den Tresor öffnen. Der Mann und sein Komplize flohen anschlißend mit dem Geld. Seither sucht die Polizei nach den beiden Männern.

Laut Zeugenaussage soll der Bewaffnete 30 bis 40 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Der mutmaßliche Osteuropäer hat schwarze, kurze Haare. Von diesem Mann hat die Kriminalpolizei jetzt mit Hilfe des Opfers ein Phantombild erstellen lassen. Der Komplize soll 1,65 Meter bis 1,75 Meter groß sein.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter 0731/1880 entgegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel