Ein 7-jähriger Junge ist am Ostersonntag bei einem Unfall in Vöhringen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der tödliche Verkehrsunfall am Abend des 04.04.2021 ereignete. Der Junge war gegen 20:05 Uhr in der Ulmer Straße in Vöhringen mit seinem Tretroller unterwegs. An einem Fußgängerüberweg wollte er die über die Straße. Zu diesem Zeitpunkt war eine 48-jährige mit ihrem Auto auf der Ulmer Straße in Richtung Süden unterwegs - und übersah den 7-jährigen auf dem Roller. Die Frau erfasste den Jungen mit ihrem Auto. Das Kind wurde mehrere Meter mitgeschleift und schwer verletzt. Der Junge wurde nach dem Unfall ins Uniklinikum Ulm gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.
Auto erfasst Kind auf Roller: Junge stirbt nach Unfall in Vöhringen am Ostersonntag

Tödlicher Unfall Auto erfasst Kind auf Roller: Junge stirbt nach Unfall in Vöhringen am Ostersonntag

Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Gutachter beauftragt, der zur Klärung des Geschehens beitragen soll. Feuerwehr und Rettungsdienst waren zur Verkehrssperrung und Betreuung von Zeugen und Angehörigen mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Ulmer Straße blieb bis etwa 23:45 Uhr gesperrt. Die Polizei Illertissen hat die Ermittlungen gegen die 48-jährige aufgenommen.