Traurige Nachricht nach dem tragischen Unfall auf der B462 am Samstag: Das kleine Mädchen, das bei dem Unglück auf der Bundesstraße lebensgefährlich verletzt worden war, ist tot. Das teilte die Polizei auf Anfrage mit.

Wie berichtet, hatte eine 27-jährige Autofahrerin am Samstagnachmittag gegen 16.15 Uhr einen tödlichen Unfall verursacht. Sie hatte der Polizei zufolge auf der B462 von Schwarzenberg in Richtung Baiersbronn-Huzenbach im Kreis Freudenstadt in einer Rechtskurve einen Bus überholt. Als ihr ein Auto entgegenkam, steuerte sie stark nach rechts und prallte gegen den Bordstein. Das Auto überschlug sich und fuhr in eine Familie, die mit einem Kinderwagen auf dem Gehweg unterwegs war.

Mädchen in Baiersbronn-Huzenbach erliegt schweren Verletzungen

Während der Vater leicht verletzt wurde, starb die 38-jährige Mutter noch am Unfallort. Ein Rettungshubschrauber flog das zweijährige Mädchen mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Dort konnten die Ärzte nicht mehr helfen, das kleine Kind erlag seinen schweren Verletzungen.

Laut Schwarzwälder Bote hatte das Ehepaar vier Kinder gehabt, drei waren an dem Unglücksnachmittag zu Hause geblieben. Die B462 war nach dem Unfall bis 20.45 Uhr voll gesperrt gewesen. Zwei Helikopter waren im Einsatz gewesen.

Am Mittwochabend hat sich ein ähnlicher Unfall auf der B27 ereignet, bei dem ein Mann als Fußgänger überfahren wurde und gestorben ist.