Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 56-jähriger Fahrer des älteren Porsche aus Richtung Blaubeuren kommend bergauf die Blaubeurer Steige Der Porsche streife zunächst den Pkw einer 40 Jahre alten Frau, die ihm entgegenkam. Danach prallte er mit der Fahrerseite gegen den Skoda eines 59-Jährigen, der ihm ebenfalls entgegenkam. Die Blaubeurer Feuerwehr, die um 14.46 Uhr alarmiert wurde, befreite den in seinem völlig demolierten Fahrzeug eingeklemmten Porsche-Fahrer. Wie Kommandant Uwe Ziegler berichtet, mussten hydraulische Werkzeuge wie Schere, Spreizer und Stempel eingesetzt werden. Trotz Bemühungen des Notarztes verstarb der Porsche-Fahrer noch an der Unfallstelle. Der schwer verletzte Fahrer des Skoda wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße 28 war im Bereich zwischen Blaubeuren und Seißen voll gesperrt. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 15 Helfern ausgerückt war, musste die mit Öl verschmutzte Fahrbahn reinigen.