Wie die Polizei berichtet, hatte der Fahrer eines Sattelzugs am Dienstagfrüh gegen 1 Uhr nicht bemerkt, dass ein vor ihm fahrender Lkw wegen einer Baustelle anhalten musste: Er fuhr hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lkw auf einen davorstehenden Lastwagen aufgeschoben. Zwei Mitfahrer in diesem Lastwagen wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt, sie wurden an der Unfallstelle von Rettungskräften versorgt. Den Gesamtschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 15.000 Euro an. Zwei der Lastwagen mussten abgeschleppt werden. Wegen des Unfalls und der Sperrung der beiden Fahrstreifen in Richtung Würzburg kam es zu einem Rückstau auf der A 7.