Er hat Fassaden in Vöhringen und Bellenberg mit wüsten Parolen beschmiert und die Innenräume zweier Kirchen geschändet. Der Sprayer, der zu Jahresbeginn damit sogar Augsburgs Bischof Konrad Zdarsa zu einem seltenen Bußritus in der Bellenberger Kirche „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ und der Vöhringer Pfarrkirche St. Michael bewogen hatte, muss sich am Donnerstag vor dem Amtsgericht Neu-Ulm verantworten. Zivile Fahnder hatten den damals 19-Jährigen im März geschnappt.

Neben den Schmierereien an und in den Kirchen in Bellenberg, Vöhringen und Illerberg soll er auch Schulen, die Sportstätte des SC Vöhringen und das Josef-Cardijn-Haus mit Farbe besprüht haben.

Zu lesen waren dort Sprüche wie „Zeigt es im Handeln, nicht im beten“ oder Beschimpfungen der Kirche und der Polizei. Insgesamt werden dem Sprayer 13 Fälle von Sachbeschädigung zugeschrieben. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Was den jungen Mann zu seinen Taten bewogen hat, ist bislang unklar. Über ein Motiv schwieg sich der Angeklagte aus dem Landkreis Neu-Ulm bislang aus.