Neu-Ulm Sexuelle Nötigung und Widerstand gegen die Polizei

SWP 25.09.2016
Ein 33-Jähriger hat eine Frau in ihrer Wohnung sexuell genötigt. Als die Polizei den Mann festnehmen wollte, haben sich er und seine eigene Frau massiv gewehrt.
Ein 33-jähriger ist Samstagabend in die Wohnung eines Ehepaares eingestiegen und hat die 23-jährige Frau begrapscht. Als der Ehemann der Geschädigten das Zimmer betrat und die Situation erkannte, wollte die Frau die Polizei holen. Der 33-Jährige drohte daraufhin, den Ehemann umzubringen und verließ die Wohnung. 

Eine Streife hat den Mann stark alkoholisiert in seiner Wohnung angetroffen. Als die Beamten ihn in Gewahrsam nehmen wollten, leistete er heftigen Widerstand, wodurch zwei Polizisten leicht verletzt worden. Währenddessen kam seine Frau nach Hause und wollte die Beamten daran hindern, dass der 33-Jährige festgenommen wird. Sie versuchte, eine Polizistin wegzustoßen. 

Den Beschuldigten erwartet neben einer Anzeige aufgrund Hausfriedensbruchs, Beleidigung auf sexueller Grundlage, versuchter Nötigung und Bedrohung nun auch eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die Ehefrau des Beschuldigten muss sich aufgrund der versuchten Gefangengenbefreiung verantworten.