Weißenhorn Schwerpunktkontrolle: 15 Fahrer mit Handy am Steuer erwischt

Weißenhorn / swp 30.05.2017

Bayernweit kontrolliert die Polizei gerade verstärkt Autofahrer, die mit dem Handy am Steuer hantieren. Auch die Polizei in Weißenhorn startete am Montag, den 29. Mai, und am Dienstag, den 23. Mai die Schwerpunktaktion „Ablenkung im Straßenverkehr“.

Bei der Kontrollaktion an verschiedenen Orten im Stadtgebiet von Weißenhorn wurde laut Polizeibericht durch einen Vorposten in Zivil der fließende Verkehr beobachtet und die jeweiligen Autofahrer dann wenig später durch uniformierte Polizisten angehalten und überprüft. Erschreckend hierbei für die Einsatzkräfte war, dass für einige der ertappten Handy-Nutzer das Unrechtsbewusstsein völlig fehlte.

Insgesamt stellten die Beamten 15 Handy-Verstöße (60 Euro Bußgeld und ein Punkt), 6 Verwarnungen im Zusammenhang mit der Gurtanlegepflicht (30 Euro) sowie zwei sonstige Verstöße fest.

Ablenkung im Straßenverkehr ist laut Polizei ein wesentlicher Grund für viele Verkehrsunfälle. Zwar wird in der amtlichen Unfallstatistik die Ursache „Ablenkung“ nicht explizit erfasst, doch nach Berechnungen eines Automobilclubs wird mittlerweile jeder achte Verkehrsunfall dadurch verursacht oder begünstigt.

Beispielsweise führt eine Ablenkung von nur einer Sekunde bei Tempo 50 zu einem „Blindflug“ von rund 14 Metern. Noch schlimmer sieht die Sache aus, wenn Textnachrichten hinter dem Steuer gelesen oder gar geschrieben werden und der Fahrer dadurch noch länger abgelenkt ist.