Ein 31-jähriger Mann masturbierte am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr im ICE 692 von Ulm kommend in Fahrtrichtung Stuttgart. Aufgefallen ist der Reisende, als er bei der Fahrausweiskontrolle an seinem Geschlechtsteil herumspielte. Daraufhin verwies der Zugchef den 31 Jährigen in ein extra Abteil.

Beim Passieren des Abteils bemerkte dann eine 59-jährige Zugbegleiterin, wie der Mann dort noch immer masturbierte. Da der Reisende zudem keinen Fahrschein hatte, verständigte der Zugchef das Bundespolizeirevier Stuttgart. Eine Streife nahm den Beschuldigten am Hauptbahnhof Stuttgart vorläufig fest. Nachdem die Beamten die Personalien festgestellt und DNS entnommen hatten, konnte der Mann das Bundespolizeirevier Stuttgart wieder verlassen.