Bei zwei Schlägereien in der Ulmer Innenstadt in der Nacht von Samstag auf Sonntag sind insgesamt sechs Menschen leicht verletzt worden.

Streit vor der Currybude

Die erste ereignete sich laut Polizei in der Schlange vor einer vor einer Gaststätte am Weinhofberg. Zwei 24- und 18-Jährige gerieten aneinander, weil sich der Ältere vorgedrängt haben soll. Sie schlugen aufeinander ein und verletzten sich leicht. Ein 35-jährige Türsteher, der eingreifen musste, wurde dabei ebenfalls durch Schläge auf die Schläfe leicht verletzt. Er brachte die Lage jedoch unter Kontrolle und fixierte die Schläger bis zum Eintreffen der Polizei.

Gruppe attackiert drei Männer

Gegen 4.20 Uhr gerieten vor einer Gaststätte in der Fischergasse drei Männer im Alter von 26 bis 29 Jahren an eine vierköpfige Schlägertruppe. Die Männer wurden von der Gruppe grundlos provoziert und geschlagen. Alle drei wurden leicht verletzt. Die Täter flüchteten. Im Rahmen der Fahndung wurde ein 18-jähriger Schläger aus der Gruppe festgenommen. In beiden Fällen ermittelt das Polizeirevier Ulm-Mitte wegen gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung.

Das könnte dich auch interessieren: