Kißlegg/Ravensburg / SWP Eine 64-Jährige hat in der Nacht zum Samstag vermutlich auf das Fenster ihrer Nachbarin geschossen. Die Tatverdächtige wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

In der Nacht zum Samstag wurde in einem Teilort von Kißlegg ein Schuss abgefeuert. Das teilte das Polizeipräsidium Konstanz mit. Eine 64-Jährige hatte gegen 1 Uhr aus einem benachbarten Gebäude auf das Fenster ihrer Nachbarin geschossen. Die durch den Knall alarmierte Geschädigte entdeckte am nächsten Vormittag ein Loch in ihrem Fensterrahmen. Kriminalbeamte stellten daraufhin Teile des Projektils sicher.

Unregistrierte Waffen in Wohnung gefunden

Die Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und in eine psychiatrische Klinik gebracht. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung fanden die Polizeibeamten ein nicht registriertes Gewehr, ein Luftgewehr sowie Munition. Außerdem wurden weitere registrierte Langwaffen und ein Revolver entdeckt. Die Ermittlungen zum Motiv der offensichtlich verwirrten Verdächtigen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren:

Erneut hat sich in Ulm ein Unfall mit der Straßenbahn ereignet: Am Bahnhofsplatz stießen am Montag die Bahn „Emmy Wechßler“ und ein Auto zusammen.

Nachdem im Göppinger Restaurant Anami gravierende Hygienemängel festgestellt wurden, reagieren die Betreiber in einer Stellungnahme auf Facebook.