Neu-Ulm Rauchgeruch löst Feuerwehreinsatz aus

Neu-Ulm / SWP 03.01.2012
In der Nacht auf Dienstag musste die Neu-Ulmer Feuerwehr aufgrund von Rauchgeruch ausrücken. Es enstand allerdings lediglich ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.
Rauchgeruch aus einer Wohnung veranlasste die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses die Polizei zu verständigen. Nach Angaben der Polizei räumten die eintreffenden Beamten aufgrund des deutlich wahrnehmbaren Brandgeruchs vorsorglich das Mehrfamilienhaus. Die Feuerwehr öffnete schließlich die Tür der betreffenden Wohnung. Ein auf einem gläsernen Wohnzimmertisch abgestelltes Kerzengesteck hatte Feuer gefangen und war mit diversen auf dem Tisch abgestellten Gegenständen abgebrannt. Das Feuer hatte sich glücklicherweise nicht weiter ausgebreitet und ist von selbst erloschen. Der Mieter hatte seine Wohnung bereits am Neujahrstag verlassen und offensichtlich vergessen die Kerzen zu löschen. Die Mieter der zwölf Wohnungen konnten nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurück, es wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel