Senden / SWP Am Sonntagnachmittag hat die Polizei einen 27-jährigen Raser nach seiner riskanten Fahrt auf der A7 gestoppt.

Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mitteilt, stand dieser unter Drogeneinfluss.

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 6 zwischen Heilbronn und Mannheim sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Auf dem Standstreifen überholt

Laut der Aussage mehrerer Zeugen habe das Fahrzeug zuvor mehrmals mit erhöhter Geschwindigkeit im Stau auf dem Standstreifen überholt. Später fiel der Porsche-Fahrer nochmals auf, in dem er die Rettungsgasse missachtete und mittig durch sie hindurchfuhr. Dadurch sei es fast zu einem Zusammenstoß mit einem Zeugen gekommen.

Auf der B28 konnte der Gefährder schließlich mit der Unterstützung weiterer Polizeistreifen aus Weißenhorn und Illertissen angehalten werden. Der 27-Jährige fiel bei der Kontrolle durch deutliche Ausfallerscheinungen auf. Anhand eines Drogenschnelltests wurde ihm der vorherige Konsum von Kokain nachgewiesen.

Das könnte dich auch interessieren:

Eine 18-Jährige ist bei einer Gewalttat am Samstagabend in Schwäbisch Gmünd tödlich verletzt worden. Der Tatverdächtige sitzt in einer Psychiatrie.

Nachdem im Göppinger Restaurant Anami gravierende Hygienemängel festgestellt wurden, reagieren die Betreiber in einer Stellungnahme auf Facebook.