Neu-Ulm Randale im Hallenbad

Neu-Ulm / SWP 07.01.2012

Sieben Jugendliche haben ihren Spaß im Hallenbad Offenhausen übertrieben und die Polizei auf den Plan gerufen, die allen Hausverbot erteilte. Laut Polizei waren das Septett im Alter von 14 bis 16 trotz mehrfacher Ermahnungen verbotenerweise vom Beckenrand aus ins Wasser gesprungen. Als die sieben in einem Nebenbecken weitermachten, andere Badegäste belästigten und dann noch handgreiflich zueinander wurden, forderte der Bademeister die Gruppe auf, das Bad zu verlassen. Zunächst kamen die Jungs der Aufforderung nicht nach, stattdessen beleidigten und provozierten sie den Angestellten, der sich nicht anders zu helfen wusste, als die Polizei zu rufen. Erst deren Auftreten sorgte für Ruhe. Für die Jugendlichen dürfte der Vorfall damit nicht erledigt sein - die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel