Weißenhorn / swp  Uhr

Tierischer Einsatz in Weißenhorn: Die Polizei hat am Montagmittag drei Hundewelpen aus einem Anhänger gerettet. Nach einem Hinweis auf einen verdächtigen Transporter fanden die Beamten die jungen Hunde, die auf sehr engem Raum eingepfercht waren.

Außerdem fanden die Polizisten 13 Tauben in Kartonagen und vier Wellensittiche. Der Fahrer des Transporters gab zu, dass er die Tiere aus der Türkei eingeführt habe. Da die Hundewelpen jedoch erst drei Monate alt sind, ist das laut der einschlägigen Schutzbestimmungen nicht erlaubt. Gegen den Fahrer wird nun ermittelt. Die Tiere wurden unter Einbeziehung des Veterinäramtes ins Tierheim Weißenhorn gebracht.

Das könnte dich auch interessieren:

In Ulm eröffnet der erste plastikfreie Supermarkt. Alle Infos rund um den geplanten Unverpackt-Laden – und wo es in der Region schon einen gibt.