Bei einem Unfall auf der A8 bei Merklingen ist am Donnerstagmorgen eine 23-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden.

Frau bei Unfall auf A8 schwer verletzt

Wie die Polizei mitteilt, geriet ein 53-Jähriger mit seinem Wagen wegen der glatten Fahrbahn ins Schleudern und krachte gegen einen Citroen, der auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Der Aufprall war so heftig, dass der Citroen nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert wurde. Dort wurde er wieder abgewiesen, schleuderte weiter und später erneut in die rechte Leitplanke. Dort verkeilte sich der Citroen. Die 23-Jährige Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Ersthelfer retteten sie aus dem Auto. Der Unfallfahrer bliebt unverletzt.

A8 bei Merklingen voll gesperrt

Die A8 bei Merklingen war in Folge des Unfalls zunächst eine halbe Stunde voll gesperrt. Nach anderthalb Stunden konnten alle Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Der Wagen der jungen Frau erlitt einen Totalschaden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 55.000 Euro

Weiterer Unfall ereignet sich.

In der Nähe des ersten Unfalls wurde kurz darauf ein weiterer gemeldet. Vor der Unfallstelle staute es sich. Ein 49-Jähriger näherte sich auf dem mittleren Fahrstreifen und wechselte mit seinem Sattelzug nach links. Dort kam von hinten ein Audi. Dessen Fahrer konnte nicht mehr anhalten, wich nach links aus und streifte an Sattelzug und Betonwand entlang. Der 31-Jährige blieb unverletzt.
Den Sachschaden durch diesen Unfall schätzt die Polizei auf weitere 60.000 Euro.