Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich bereits am vergangenen Freitagnachmittag ein schwerer Wintersportunfall nahe Ulm-Böfingen.
Dort wurde gegen 15.30 Uhr im Gewann Lettenwald eine 80-jährige Frau von einem Kind mit einem Rodelbob angefahren. Zu diesem Zeitpunkt waren mehrere Kinder an einem schneebedeckten Hang mit Schlitten und sogenannten Bobs unterwegs. Die 80-Jährige selbst war als Fußgängerin auf dem Fußweg vom Kreisverkehr Ulm-Böfingen in Richtung Lettenwald unterwegs.

80-Jährige durch Zusammenstoß mit Rodelbob schwer verletzt

Die Fußgängerin wurde durch den Zusammenstoß mit dem rodelnden Kind schwer verletzt. Sie zog sich mehrere Brüche zu, wurde vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und anschließend stationär in einer Ulmer Klinik aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise zur Ermittlung des unfallverursachenden Kindes. Hinweise werden an das Polizeirevier Ulm-Mitte, Tel. 0731 188 3312, erbeten.