Gegen 17 Uhr beobachteten Zeugen laut Polizei einen Mann dabei, wie er auf einem Parkplatz in Nähe der Albert-Einstein-Allee mit einem Stock auf einen BMW einschlug und mit Steinen nach mehreren Passanten warf. Danach flüchtete er auf einem Radweg in Richtung Ochsensteige.

Weil der Radweg zu schmal für ihren Streifenwagen war, nahmen die herbeigerufenen Polizisten die Verfolgung zu Fuß auf. Ein Radfahrer erfasste die Situation und sah auch, dass der Flüchtige mehrere hundert Meter Vorsprung hatte. Er stieg ab und stellte einem Beamten sein Rennrad zur Verfügung. Dessen Kollege bekam von einer Frau ebenfalls ein Rad geliehen. Die Beamten traten in die Pedale und holten den Verdächtigen schnell ein. Sie nahmen den Mann vorläufig fest.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Die Polizei ermittelt nun gegen den 40-Jährigen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung. Ob er durch die Steinwürfe jemanden verletzte, ist noch unklar. Der Sachschaden am BMW beträgt rund 500 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0731) 188-3812 zu melden. Auch die Radfahrer, deren Verhalten die Polizei ausdrücklich lobt, sollen sich melden. Ohne die Räder wäre der Flüchtige wohl nicht mehr einzuholen gewesen

Das könnte dich auch interessieren: