Gegen 14.15 Uhr fuhr ein 64-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Wiblinger Allee in Ulm in Richtung Wiblingen. An der Kastbrücke stockte der Verkehr.
Der 64-Jährige bemerkte das zu spät. Er rammte einen vor ihm fahrenden Hyundai, schob ihn auf einen Seat und diesen auf einen BMW. Der 60-Jährige am Steuer des Hyundai erlitt schwere Verletzungen, der Seat-Fahrer leichte Verletzungen.
Um die Verletzten kümmerte sich der Rettungsdienst. Dabei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Polizei sicherte die Unfallstelle und sperrte dazu die Straße. Die Sperrung konnte gegen 16 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Verkehrspolizei ermittelte auch die Ursache des Unfalls. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzen die Ermittler auf rund 50.000 Euro.