An der Donau an der Herdbrücke zwischen Ulm und Neu-Ulm sind am Freitagmittag mehrere Fahrzeuge der

  • Polizei
  • der Feuerwehren Ulm und Neu-Ulm
  • des Deutschen Roten Kreuzes
  • des Technischen Hilfswerks
  • sowie des Notarztes

in einem größeren Rettungs-Einsatz gewesen.

Die Feuerwehr setzte an der Herdbrücke auch ein Schlauchboot ein.
Die Feuerwehr setzte an der Herdbrücke auch ein Schlauchboot ein.
© Foto: Simone Dürmuth

Frau in einer Rettungsaktion aus der Donau geholt

Bei der Polizei in Ulm hieß es auf Anfrage, die Alarmierung sei gegen 11.50 Uhr erfolgt, eine Person sei „im Wasser“. Die Feuerwehr Ulm berichtete, dass ein Mensch aus unbekannten Gründen ins Wasser gefallen sei.

Es handelte sich um eine Frau, die gerettet und vor Ort medizinisch versorgt wurde. Danach hat man sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Mehr Informationen zu der Rettungsaktion, bei der auch ein Schlauchboot der Neu-Ulmer Feuerwehr zum Einsatz kam, gab es zunächst nicht.