Im Rahmen einer Durchsuchung hat die Polizei jetzt in einer Ulmer Wohnung mehr als ein Kilo Rauschgift gefunden. Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei berichten, hatten die Behörden im Zusammenhang mit anderen Ermittlungen erfahren, dass zwei Männer aus ihrer Ulmer Wohnung heraus mit Rauschgift handeln sollen. Weitere Ermittlungen bestätigten den Verdacht gegen die 26 und 29 Jahre alten Deutschen.

Am vergangenen Donnerstag durchsuchten die Ermittler die Wohnung und wurden fündig: Rund 700 Gramm Marihuana und rund 660 Gramm Amphetamin stellten sie sicher. Auch eine Machete nahmen die Polizisten aus der Wohnung mit. Die beiden Männer sehen jetzt Strafanzeigen entgegen.