Das Polizeipräsidium Ulm warnt vor Telefonbetrügern in der Region. Laut einer Pressemitteilung seien am Mittwoch eine Vielzahl von „Schockanrufen“ gemeldet worden. Betrüger geben sich am Telefon als Polizist aus und behaupten, ein enges Familienmitglied des Opfers habe einen schweren Verkehrsunfall gehabt. Da die Versicherung ungültig und hoher Schaden entstanden sei, müssten sie nun für ihren Angehörigen eine hohe Summe bezahlen. Neben Geld werde auch Schmuck und Gold angenommen.

Telefonat umgehend beenden

Die Polizei warnt Bewohner der Landkreise Biberach, Heidenheim, Göppingen, Alb-Donau-Kreis und der Stadt Ulm vor der Betrugsmasche. Die Angerufenen sollen das Telefonat umgehend beenden und anschließend die 110 wählen.