Am Donnerstagnachmittag fiel in der Ulmer Innenstadt ein Schuss. Wie die Polizei mitteilte, wollten Beamte kurz nach 16 Uhr einen mutmaßlichen Drogendealer in der Deutschhausgasse kontrollieren. Der 29-Jährige griff bei der Kontrolle nach einer Pistole, die er in einem Holster bei sich führte. Die Polizisten konnten verhindern, dass er die Waffe ziehen konnte. Bei dem anschließenden Gerangel löste sich dennoch ein Schuss aus der Schreckschusspistole.

Mutmaßlicher Dealer wird festgenommen

Verletzt wurde niemand. Der Mann wurde festgenommen. Die Beamten fanden zudem Drogen und Medikamente bei dem 29-Jährigen. Es wird nun ermittelt, ob der Mann auf freiem Fuß bleiben kann.