Die Polizei Ulm hat in der Nacht auf Dienstag Geschwindigkeitskontrollen im Westringtunnel durchgeführt – zahlreiche Temposünder gingen den Beamten ins Netz. Sie überwachten den Verkehr in Fahrtrichtung Neu-Ulm. Dort sind 50 km/h erlaubt.

Offenbar waren 19 Fahrer mindestens 21 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Sie müssen mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro und einem Punkt im Zentralregister rechnen. Sechs weitere Fahrer erwarte ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg sowie mindestens 200 Euro Bußgeld.

Fahrer mit 129 km/h im Tunnel geblitzt

Bei einem 32-Jährigen hat die Polizei 129 km/h gemessen. Abzüglich der Toleranz betrage die Überschreitung immer noch 75 km/h. Auf den Mann dürfte ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte und ein Bußgeld in Höhe von 1360 Euro zukommen.