In der Sonntagnacht stoppte die Polizei in der Ulmer Innenstadt eine 24-Jährige, die deutlich zu schnell unterwegs war. Die Frau raste mit 87 km/h durch eine 30er-Zone. Die Polizei, die in der Olgastraße zwischen 0.30 Uhr und 1 Uhr Geschwindigkeitsmessungen durchführte, zog die junge Frau aus dem Verkehrs. Sie muss zwei Monate ohne Führerschein auskommen, erhält zwei Punkte in Flensburg und muss zudem 200 Euro Bußgeld zahlen.

Nachschulung für Fahranfänger

Fast genauso eilig hatte es ein 19-Jähriger in dieser Nacht: Er fuhr mit 72 km/h an der Polizei vorbei. Da er sich laut Polizei noch in der Probezeit befindet, wird er sich wohl mit einer Nachschulung auseinandersetzen müssen. Auch er musste seinen Führerschein abgeben, mit einem Bußgeld und einem Eintrag in Flensburg rechnen.