Ulm / SWP

Mit knapp einem Kilogramm Marihuana waren am Sonntag zwei Fahrgäste im Zug von Göppingen nach Ulm unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, hatten die beiden Männer aus dem Oberallgäu und aus Donauwörth keine Fahrkarte bei sich.

Die Bundespolizei nahm die zwei Schwarzfahrer im Alter von 29 und 32 Jahren mit auf die Inspektion. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten die Drogen.

Die weiteren Ermittlungen übernahm die Ulmer Kriminalpolizei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erließ der Haftrichter am Montag beim Amtsgericht Ulm Haftbefehl, die mutmaßlichen Drogenhändler sind nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Dienstag wurde in einem Supermarkt in Illertissen ein betrunkener Ladendieb erwischt - er hatte mehr als drei Promille.

Spezialkräfte der Polizei haben in Ulm einen Mann festgenommen, der Ende April während einer Schlägerei in Stuttgart einen 25-Jährigen angeschossen haben soll.