Trotz des Durchfahrtsverbots hat am Montagabend ein unbekannter Fahrer versucht, mit seinem Lkw die Gänstorbrücke zu passieren. Das ging offenbar gründlich schief, wie die Polizei berichtet: Denn als der Fahrer bemerkte, dass es nun doch kein Durchkommen gibt, setzte er zurück.

Schranke auf Neu-Ulmer Seite der Gänstorbrücke fehlt

Dabei riss er teilweise die Betonleitwände aus der Verankerung und verschob sie, sodass die Gegenfahrspur für  Busse nicht mehr befahrbar war. Dann macht er sich mit seinem Lkw davon. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.
Am Mittwochmorgen fehlte auf der Neu-Ulmer Seite die Schranke an der Gänstorbrücke. Ob das mit dem Unfall im Zusammenhang steht, ist unklar.