Die Staatsanwaltschaft Ravensburg und die Polizei in Ulm und Laupheim im Kreis Biberach suchen per Foto nach zwei Ganoven. Wie die Ulmer Polizei berichtet, hatten die bisher Unbekannten am Mittwoch, 19, August, beziehungsweise in der Nacht zum Donnerstag, 20. August, in Laupheim in einer Bank einen Geldautomaten geknackt. Zeugen entdeckten die Tat am Donnerstagmorgen kurz vor 7 Uhr. Sie verständigten sofort die Polizei. Die Ermittler vermuten, dass die Täter offenbar kurz nach 1 Uhr in der Leibnizstraße gewesen sein könnten.

Zwei Einbrüche in Banken in Laupheim und Achstetten

Bei einem weiteren Versuch, in derselben Nacht in eine Bank in Achstetten einzubrechen und den Geldautomaten gewaltsam zu öffnen, scheiterten die Täter. Die Kripo vermutet, dass es sich um dieselben Täter wie in Laupheim handelt. Deswegen fahnden Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt mit einem Foto nach den beiden Tatverdächtigen.

Das ist die Beschreibung der gesuchten Männer

Die Polizei hat auch eine Beschreibung für die Fahndung veröffentlicht. Beide Täter trugen schwarze Sturmhauben und dunkle Schuhe.
Außerdem trug einer der Männer bei der Tat
  • eine schwarze Jogginghose mit roten Seitenstreifen,
  • ein helles Sweatshirt
  • helle Handschuhe.
Zur Bekleidung des zweiten gesuchten Mannes gehörten
  • eine dunkle Jogginghose,
  • ein dunkles Sweatshirt
  • dunkle Handschuhe.

Polzei bittet Bevölkerung bei Fahndung um Hilfe

Die Ermittler bitten um Mithilfe bei der Fahndung und fragen:
  • Wer hat die Verdächtigen vergangenen Mittwoch (19. August), gegen 22 Uhr, im Bereich der Laupheimer Straße in Achstetten gesehen?
  • Wer hat die Verdächtigen in derselben Nacht in der Leibnizstraße oder sonst im Wohngebiet Bronner Berg in Laupheim gesehen?
  • Wem sind in Achstetten oder in Laupheim fremde oder verdächtige Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat verdächtige Geräusche gehört?
  • Wer kann sonst Hinweise geben?
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0731/1880 oder an jede andere Polizeidienststelle.