Wie die Polizei berichtet, starb am Mittwoch ein 41-jähriger Motorradfahrer nach einem Unfall an seinen Verletzungen.
Laut Polizei war er kurz nach 18 Uhr Westerheim in Richtung Wiesenstei unterwegs. In einem kurvigen Streckenverlauf, bei nicht zu hoher Geschwindigkeit, kam er mit seinem Krad zu weit nach links. Sein Seitenständer streifte wohl auf der Fahrbahn. Daraufhin verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad und rutschte weg. Der 41-Jährige stürzte und prallte gegen einen Richtungspfeil neben der Fahrbahn. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass auch die Reanimationsmaßnahmen der Rettungskräfte ihn nicht mehr retten konnten. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Landesstraße 1236 musste für etwa drei Stunden gesperrt werden.