Ein offenbar unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer hat im Alb-Donau-Kreis einen Unfall mit vier (teils schwer) Verletzten verursacht. Nach Angaben der Polizei Ulm vom Montag hatte am Sonntagabend der Fahrer eines Peugeot auf einer Landstraße zwischen Merklingen und Nellingen vor dem Abbiegen heftig abgebremst, der hinter ihm fahrende Wagen bremste daraufhin ebenfalls. Ein wiederum darauf folgender 22-jähriger Fahrer bemerkte laut Polizei die Situation zu spät und wich nach links aus - direkt in die Seite des vor ihm abbiegenden Autos. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Straße geschleudert und stießen gegen einen Baum.

Unfall bei Nellingen: Zwei Menschen schwer verletzt

Der Fahrer des abbiegenden Autos sowie seine 18-jährige Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt. Im Auto des 22-Jährigen wurden er und seine 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten feststellen, dass der Fahrer des ganz vorne abbiegenden Peugeot zuvor offenbar Drogen zu sich genommen hatte. Eine Blutprobe und das Einbehalten des Führerscheins waren die Folge ihn. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.