Am Ulmer Hauptbahnhof ging am Montagnachmittag gar nichts mehr. Gegen 14:48 Uhr war dort mindestens eine Person entdeckt worden, die sich unerlaubt im Gleisbereich aufgehalten hatte - und dabei wohl auch mehrere Gleise überquerte.
Die Bundespolizei stoppte daraufhin den kompletten Zugverkehr von und nach Ulm. Mehrere Polizei-Streifen vor Ort machten sich ein Bild der Lage.
Gegen 15.30 Uhr befanden sich laut Auskunft der Bundespolizei keine Personen mehr im Gleisbereich - der Zugverkehr wurde wieder freigegeben.

Zugausfälle und Verspätungen

Zugreisende müssen sich auch nach der Freigabe der Strecke auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Bahn.