Wie die Polizei mitteilte, war die 67-Jährige mit ihrem Seat gegen 20 Uhr auf der Pfarrer-Imhof-Straße unterwegs. Eine Zeugin beobachtete, wie das Auto Schlangenlinien fuhr und zwei Leitpfosten streifte. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen und alarmierte die Polizei, welche die vermeintliche Fahrerin zu Hause antraf. Sie gab auch gleich zu, gefahren zu sein, außerdem fand die Polizei am Fahrzeug Unfallspuren, die zu den angefahrenen Leitpfosten passten.

Die Beamten stellten zudem eine Alkoholfahne, eine lallende Aussprache und einen unsicheren Stand bei der Dame fest. Ein Alkomattest ergab einen Wert von über 2,6 Promille. Die 67-Jährige musste eine Blutentnahme erdulden und ihren Führerschein abgeben. Sie erwartet eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht.

Das könnte dich auch interessieren: