Verkehr in Ulm gefährdet Polizei über Gegenfahrbahn überholt und trotz Rot abgebogen

Polizei stoppt jungen Verkehrssünder.
Polizei stoppt jungen Verkehrssünder. © Foto: dpa
Ulm / swp 05.09.2018

Am Montag hat die Polizei einen jungen Mann gestoppt, der mit seinem Auto gefährlich im Ulmer Straßenverkehr unterwegs gewesen ist. Der 21-Jährige fuhr um kurz vor 12 Uhr die Frauenstraße entlang. Vor ihm fuhr ein anderes Auto. Das musste an der Sammlungsgasse an einer roten Ampel halten.

Den jungen Fahrer kümmerte das nicht – er überholte das Auto über die Gegenspur und bog trotz Roter Ampel in die Sammlungsgasse ein.

Polizei im Auto

Was er nicht wusste, aber sofort erfuhr: Das Auto vor ihm war ein Streifenwagen der Polizei. Nicht in blau-silber, aber mit zwei Polizisten an Bord.

Bußgeld und Punkt

Die Beamten stoppten den jungen Fahrer sofort. Dann klärten sie den 21-Jährigen über die Gefahren seines Verhaltens auf. Das Bußgeld gegen ihn beträgt mindestens 90 Euro und er bekommt einen Punkt.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel